top of page
  • AutorenbildChristof

Projekt: Zusammenarbeitsmodell im Support mit einer dezentralen Struktur

Aktualisiert: 31. März 2023

Die Arbeitslosenversicherung (ALV) des Bundes ist die Ausgleichsstelle und die Kantone mit den Arbeitsvermittlungen und den Kassen, welche die Entschädigung auszahlen, die Vollzustellen. Dieses sehr heterogene Umfeld fordert die IT Abteilung der ALV, denn sie stellt alle Fachanwendungen zur Verfügung, welche notwendig sind damit alle Arbeiten in diesem Zusammenhang fachgerecht, rechtlich ok und zeitnah erledigt werden können. In der Vergangenheit wurde zu stark ad hoc reagiert, damit alle Anliegen und Störungen der Kantone zu den Fachanwendungen bearbeitet werden konnten.


Der Wunsch der Vollzugstellen sowie der Ausgleichstelle der ALV, die Zusammenarbeit und den gegenseitigen Informationsaustausch zu optimieren und somit eine bessere Integration sicherstellen zu können, wurde schon lange geäussert, jedoch nie umgesetzt. Durch die Heterogenität der Aufbau- und Ablauforganisation der jeweiligen Vollzugstellen, fallen die Anforderungen gegenüber den oben erwähnten Wunsch sehr unterschiedlich aus. Es gilt nun eine Standardisierung zu erlangen, indem das in der Informatikstrategie öAV/ALV 2022-2027 definierte Zusammenarbeitsmodell (zentraler und dezentraler 1st Level-Support) umgesetzt und die dafür notwendigen Rollen, Dokumente, Prozesse und Werkzeuge standardisiert definiert und bereitgestellt werden


Meine Aufgabe besteht darin, als Projektleiter dieses Projekt zu initiieren, zu definieren und umzusetzen. Im weiteren fungiere ich auch als Coach die Organisation zu optimieren. Speziell in diesem Projekt mit so vielen Stakeholder kommt mir mein "Hobby", das IT Marketing um die IT optimal zu positionieren und die Leistungen adressatengerecht zu kommunizieren, enorm zu gute.


PS: Ich habe bei der PostFinance in der IT-Marketing Abteilung gearbeitet und zum Master IT Management bei der ZfU eine Diplomarbeit geschrieben zum Thema Marketing in der Informatik.



Eckdaten Projekt:

Ort: Bern

Branche: Bund, Versicherung

Dauer: 14 Monate


Kundenbewertung: *****

Kundenrezession: Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) ist die Schweizer Arbeitsmarktbehörde und als solche verantwortlich für das Arbeitsvermittlungs- und Arbeitslosenversicherungsgesetz. Die Kantone, die Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV), die Logistikstellen für arbeitsmarktliche Massnahmen (LAM) und die Arbeitslosenkassen sind mit deren Vollzug beauftragt. Dieser föderalistische Vollzug fordert die zentrale Informatik bei der Bereitstellung der unterschiedlichsten IT-Services bzw. Fachanwendungen der Arbeitslosenversicherung (ALV) stark. Informatik Dienstleistungen in einem sehr heterogenen Umfeld anzubieten, stellt eine grosse Herausforderung dar. Christof Hunziker unterstützt uns als Projektleiter in der Umsetzung der Standardisierung der Support-Prozesse zwischen der zentralen Supportorganisation in Bern und den dezentralen 1st-Level-Supporteinheiten vor Ort. Durch seine kompetente, methodische und ruhige Art, konnten wir eine Ziellösung erarbeiten, welche einen deutlichen Mehrwert bringt. (Vgl. Google Review: SECO ALV, Leiter Service Desk und Support Eugen Schwitter).



Damit die Arbeitslosenversicherung optimal für die Arbeitslosen funktioniert, muss auch die Organisation innerhalb der IT effizient funktionieren.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page