In 8 Monaten das Investment verdoppelt

October 4, 2017

In der Kryptowährungswelt ist es ein bisschen wie damals im Wilden Westen zur Zeit der Goldgräber. Ausser, dass es natürlich nicht wirklich gefährlich ist. Wie komme ich auf diesen Vergleich? Einerseits herrscht Goldgräberstimmng und es winken grosse und tolle Gewinne. Andererseits ist es aber auch so, dass wo es Gold gibt, auch Banditen auftauchen. Firmen die sich als SCAM herausstellen, die einem das Geld aus der Tasche ziehen oder eine neue Währung, welche via ICO eingeführt wird und in Wirklichkeit nichts wert ist. Da gilt es sich zu informieren und viel zu lesen und sicher auch einige Leute zu kennen, welche Erfahrung in diesem Markt haben. Aber nebst Erfahrung benötigt man auch eine ziemlich dicke Haut. Wenn der Kurs des Bitcoins wiedermal ins Tal rast oder eine Firma plötzlich aufhört die Auszahlungen zu machen. Es ist vorprogrammiert, dass man Geld verliert. Aber dennoch, und jetzt kommt die gute Nachricht, habe ich es geschafft, trotz all den Banditen zu den erfolgreichen Goldgräbern zu gehören. In nur gerade 8 Monaten habe ich mein Investment verdoppeln können. Ich darf (und will) mir gar nicht überlegen, wo ich heute stehen würde, wenn es keine solchen Banditen gäbe. Dass dieser Markt noch stark wachsen, sich über die Jahre stabilisieren wird und schon bald jeder "normal" Bürger weiss, was ein Bitcoin oder Kryptowährung ist, steht für mich ausser Frage. Auch wenn es nicht immer einfach ist, dran bleiben heisst die Devise! 

Der Kryptowährungsmarkt ist ein bisschen wie der Wilde Westen. 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Projekt: ICT Leitung ad interim

April 1, 2019

1/5
Please reload

Aktuelle Einträge